Kanalsanierung


Quick-Lock V4A Manschette mit Aufspannvorrichtung
Quick-Lock V4A Manschette mit Aufspannvorrichtung

Einsatzgebiet

- Quick-Lock II
für Rohre DN 200 / 250 / 300 / 350,
erweiterbar auf DN 380

- Quick-Lock III
für Rohre DN 400 / 500 / 600.

Besonders geeignet zur Abdichtung von Schadstellen, undichten Muffen, Stilllegung von Hausanschlüssen, Vermeidung von Wurzelwuchs.
Quick-Lock schmiegt sich beim Aufweiten über ein Schlosssystem stufenlos an Rohrquerschnitte an und stellt die Statik des defekten Rohres wieder her - absolut dicht. Es werden keine Kleber und Kunstharze verwendet.
Quick-Lock ist innerhalb von Minuten montiert - daher sehr wirtschaftlich.
Quick-Lock V4A-Liner können in beliebiger Länge aneinandergereiht werden.

Spezialeinsatzgebiet
Abdichtung von Wurzeleinwüchsen.
Durch spezielle patentierte Einlagen wird ein Weiterwachsen der Wurzeln verhindert, ohne die Pflanzen zu schädigen.

Fahrwagen D 500 mit Kamera KS 200 und Druckluftverbindung zum Quick-Lock-Montagewagen Fahrwagen D 500 mit Kamera KS 200 und Druckluftverbindung zum Quick-Lock-Montagewagen

VA-Blechstärken
DN 200 = 1,0 mm
DN 250 - DN 350 = 1,25 mm
DN 380 + DN 400 = 1,5 mm
DN 500 - DN 600 = 2,0 mm

Manschettenlängen
DN 200 - DN 380 = 400 mm lang
DN 400 - DN 600 = 500 mm lang

 

Kanalsanierung ist Vertrauenssache

Manche haben es gewusst, viele sicherlich geahnt.

Im Zuge von partiellen Sanierungen ist bei Einsatz von Laminaten ein kraftschlüssiger Verbund zu den Kanälen möglich, wenn die Oberfläche zuvor mechanisch aufgerauht wird, vollkommen unabhängig von der Wahl des Laminates. Darüber hinaus kann der Einsatz partieller Laminat-Reparaturverfahren nur in standsicheren Kanälen durchgeführt werden, da lediglich eine Stabilisierung bzw. Verbesserung der statischen Standsicherheit, keinesfalls jedoch eine Wiederherstellung erreicht wird. Einige der in der Kanalsanierung eingesetzten Laminate sind für diesen Anwendungszweck vollkommen ungeeignet.
Das ist das Resümee, des jüngst in der Zeitschrift "bi-bauwirtschaftliche Informationen" erschienenen Aufsatzes von Sven Siebert, Ingenieurbüro für Kunststofftechnik, Oststeinbeck.
Wir empfehlen Ihnen daher, gleich das QUICK-LOCK-System einzusetzen, denn dieses benötigt weder Kleber noch Laminate. Die Statik dieses Systems übernimmt ein V4A-Stahl. Dieser wurde von Prof. Falter an der Fachhochschule Münster, Mitglied des ATV-Ausschusses für partielle Sanierungen, dimensioniert und stellt die Statik auch  nicht standsicherer Kanäle wieder her.
Die Dichtung übernimmt eine EPDM Gummimanschette, welche die gleiche Spezifikation wie eine Gleitkeildichtung in Stahlbeton- oder Kunststoffrohren aufweist, entsprechend der europäischen Abwassernorm "EN 681".

Kanalinspektion Kanalinspektion

QUICK-LOCK

V4A - Liner (Pat. 5 465 750)

 

 

 

Quick-Lock-Montagewagen mit Überfahrsicherung Quick-Lock-Montagewagen mit Überfahrsicherung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einsatzwagen Einsatzwagen

 

Defekte Kanalisation Defekte Kanalisation

Somit entfällt normalerweise die unbedingt erforderliche Aufrauhung der Rohrwandung. Verschiebungen aufgrund mangelnder Verdichtung, tektonischen Bewegungen oder dynamischen verkehrsbelastungen werden problemlos von QUICK-LOCK V4A-Liner aufgenommen. Es entsteht keine starre Verbindung.
Wasserdrücke von aussen bis 1 bar und Innendrücke bis 2 bar werden von diesem System gedichtet. Es kann somit auch in Druckrohren eingesetzt werden. Kanäle sind ein langfristiges Investitionsgut. Entscheiden Sie sich daher für ein hochwertiges partielles Sanierungssystem.

"Wer sparen will, muss Qualität kaufen!"

Quick-Lock-System Quick-Lock-System